c.glaesker@jazzundklassik.de

  

 

 


 


 


 



 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

aktuell:


 

Organist an der Michaeliskirche in Hannover

freiberuflich: Chorleiter, Dirigent, Organist, Pianist

Werksaufführungen für Soli, Chor und Orchester

Konzertprogramme mit Duo-Partnern

 


 

in Planung:


 

LA PETITE MESSE SOLENNELLE

von Gioacchino Rossini (1792-1868)

für 4 Solisten, Chor, Harmonium und Klavier

Aufführung am Sonntag, 18. Februar 2018, 18 Uhr

Gartenkirche, Marienstr. 35, 30171 Hannover


 

Solisten:

Magdalena Hinz - Sopran

Marlene Gaßner - Alt

Pablo Carra - Tenor

Yannick Spanier - Bass


 

Yo Hirano - am Flügel

Ryoko Morooka - Harmonium

Projektchor der Region Hannover

 


 

EU-Projekt 2018 - 20 SEELE KONTRA KÖRPER

Aufführung einer Kirchenoper, von Emilio de Cavalieri (um 1550-1602)

in deutscher Sprache. Originaltitel: La Rappresentazione di Anima

e di Corpo / geplante Veranstaltungsorte:

UNESCO-Weltkulturerbe-Basilika St. Michaelis, Hildesheim

Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis, Hannover


 

Ziele: Multimediale Inszenierung als Mixtur aus Mysterienspiel und Musiktheater in Kombination digital gesteuerter Videoprojektionen und illuminierter Bühnenbildkonzeption in einem Kirchenraum, Bezugnahme zum aktuellen Zeitgeschehen.


 

Text, Musik, bildliche und szenische Gestaltung verbinden sich zu einem

kunstvollen und einzigartigen Diskurs. Dem Publikum bietet sich Gelegenheit,

in seinem alltäglichen Tun innezuhalten und die festgetretenen Pfade des eigenen

Lebens zu reflektieren.

Ein Beitrag zur Profilierung der Stadt Hannover als „City of Music“

Vernetzung der Musik- und Kunstschaffenden im Raum Hannover.

Interdisziplinäre Ausrichtung durch Begleitprojekte zur kulthistorischen

und musikwissenschaftlichen Entwicklung Europas, ausgehend

vom Beginn des Barockzeitalters in Italien um 1600.

Werkseinführungveranstaltungen im Rahmen eines Bildungsprojektes,

unter Mitwirkung von Jugendlichen, zu dem Thema „Gott und die Welt/

Kopfsache kontra Bauchgefühl“ / Entwicklung einer eigenständigen

szenischen Darstellung aus dem Stoff des Werkes.


 

Mitverantwortliche der Planungsgruppe:

Martina Trauschke - Kuratoriumsvorsitzende

der Leibnizstiftung in Hannover, kommissarisch. 

n.n. - Regie /- assistenz

Prof. Hans-Peter Lehmann - Regiekonzeption

Barbara Brokate - Kostüme / Masken

Tosh Leykum - Bild- / Videoprojektion

Olaf Zombeck - Bühnenbildgestaltung

 


 

bisher:


 

Im EXPO-Jahr 2000

Aufführung der Brandenburgischen Konzerte Nr. 4 und 5,

und der Orchestersuite Nr. 2 h- Moll, von Joh. Seb. Bach

in der Dreifaltigkeitskirche Hannover, im Rahmen gesponserter

Konzertprojekte während der Weltausstellung.

Es entwickelte sich seitdem eine rege musikalisch künstlerische Zusammenarbeit mit Studierenden und Absolventen von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und meiner Person. Dabei handelt es sich um talentierte Solisten und Instrumentalisten, oftmals gefördert von der Stiftung Edelhof Ricklingen. Zahlreiche Aufführungen geistlicher Werke für Soli, Chor und Orchester begleiten unsere gemeinsame Schaffensperiode. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, vor allem junge Künstler zu fördern. Mit zunehmender Sponsorenförderung erhielt ich die notwendigen finanziellen Mittel für die Organisation und Durchführung umfangreicher Konzertprojekte.


 

Die Aufführung während de EXPO war gleichzeitig Schlüsselerlebnis

und Initialzündung für meine verstärkte Hinwendung zum Dirigenten!


 


 

Förderer meiner Konzertprojekte:

- Landeskirchenamt der Landeskirche Hannovers

- Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover

- Stadtkirchenverband der Stadt Hannover / Citykirche

- Stiftung Edelhof Ricklingen

- Walter und Charlotte Hamel Stiftung

- Calenberg-Grubenhagensche Landschaft

- Dipl.-Ing. Horst und Dr. Ingrid Falkenreck Stiftung

- Region Hannover

- Bezirksregierungen der Stadt Hannover

- Sparkasse Hannover

- Nürnberger Versicherung

- Spenden von Privatpersonen

 


 

Werksaufführungen für Soli, Chor und Orchester


 

MAGNIFICAT, Vertonung des Lobgesang der Maria

aus dem Lukasevangelium, von Antonio Vivaldi

MESSIAS-Oratorium Teil I (die Weihnachtsgeschehen)

und der Schlußchor aus Teil II, von Georg Friedrich Händel

Aufführungen in der Trinitatiskirche, Hemmingen-Westerfeld

und in der St. Pauluskirche, Großburgwedel

Solisten:

Julia Bachmann - Sopran,

Anna Bineta Diouf - Mezzosopran

Simon Jass -Tenor,

Yannick Spanier - Bass

Instrumentalisten:

Studierende und Absolventen von

der Hochschule für Musik, Medien

und Theater Hannover und Gäste

Projektchor der Region Hannover


 


 

HISTORIA der Auferstehung Jesu Christi, von Heinrich Schütz

Erfreut euch, ihr Herzen“, Kantate von Joh. Seb. Bach

Solisten, Choristen und Instrumentalisten:

Studierende und Absolventen der Hochschulefür Musik, Medien

und Theater Hannover und Gäste. Die Aufführung erfolgte in

'Historischer Aufführungsspaxis' in der Michaeliskirche

Projektchor Michaelis

Solisten:

Anna-Doris Capitelli - Sopran

Georg Drake - Tenor

Yannick Spanier - Baß


 


 


 


 


 

In der Folge:

Mitwirkende Instrumentalisten: Studierende und Absolventen

von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Projektchor Michaelis


 


 

GLORIA in D-Dur, von Antonio Vivaldi

Oboenkonzert C-Dur, von Antonio Vivaldi

Deutsches Magnificat, von Heinrich Schütz

Solisten:

Anna-Doris Capitelli - Sopran

Nadezda Senatskaya - Sopran

Katarina Andersson - Alt


 


 

WEIHNACHTSORATORIUM I-III, von Joh. Seb. Bach

Aufführungen in der Michaeliskirche und

in der St. Pauluskirche, Großburgwedel

Solisten:

Nadezda Senatskaya - Sopran

Katarina Andersson - Alt

Julian Hauptmann - Tenor

Grzegorz Rozkwitalski - Baß

 


 

R E Q U I E M

Sub tuum praesidium

Adagio für ein Soloinstrument und Orchester,

von Wolfgang Amadeus Mozart

Aufführung in der Apostelkirche Hannover

und in der Michaeliskirche

Solisten:

Ylva Stenberg - Sopran

Katarina Anderson - Alt

Florian Neubauer - Tenor

Philip Björkqvist - Bassbariton Michaeliskirche:

Mezzosopran - Anna-Doris Capitelli

 


 

KRÖNUNGSMESSE

Ave verum orpus, Motette

Konzert in D-Dur, für Violine solo und Orchester,

von Wolfgang Amadeus Mozart

Solisten: Yulia Kopylova - Violine

Maximiliane Schünemann - Sopran

Aufführung in der Apostelkirche, Hannover


 


 


 

LUKASPASSION (Anonymus, 18. Jahrhundert)

nach einer Abschrift von Joh. Seb. Bach

Aufführung am Karfreitag 2012, Michaeliskirche

Solisten:

Francisca Prudencio - Sopran

Florian Lohmann - Evangelist

 


 

DER MESSIAS Teil I, von Georg Friedrich Händel

Festliche Trompetenmusik mit Werken für

2 Trompeten und Orchester von Tomaso Albinioni

Concerto Grosso (Weihnachtskonzert) von Arcangelo Corelli

Aufführungen in der Klosterkirche Wennigsen und in der Michaeliskirche

 


 

Aufführungen in der Michaeliskirche:


 

KRÖNUNGSMESSE und Kirchensonate in C-Dur,

von Wolfgang Amadeus Mozart


 

Konzert für Violine und Orchester G-dur, von Joseph Haydn


 

Magnificat, Arien und Rezitative aus dem II. Teil des

Elias-Oratoriums, von Felix Mendelssohn-Bartholdy

Rezitation: Vroni Kiefer, Regisseurin


 

"Jauchzet dem Herrn alle Welt"

Motette, von Felix Mendelssohn-Bartholdy

 

Via crucis (Der Kreuzweg)

„Die 14 Stationen des Kreuzweges“, von Franz Liszt


 

Missa in C-Dur, (Trinitatis-Messe), von W. A. Mozart


 

Kirchensonaten für zwei Violinen, Orgel, Violoncello und

Kontrabass in C-, D-, F-, G-, und C-Dur, von W. A. Mozart


 

Geistliches Konzert, von Heinrich Schütz

Es ging ein Sämann aus, zu säen seinen Samen“


 

Oratorio de Noel“ ,von Camille Saint-Saens


 

Pater Noster“, von Guiseppe Verdi


 

Die Kantaten Nr. 78, 108, 158, 66 und die

Kantaten Nr. I, II, III, VI aus dem Weihnachts-

Oratorium von Joh. Seb. Bach


 


 


 


 


 

Auflistung (auszugsweise) von Stipendien und Wettbewerbssiegen der Gesangsolisten und Instrumentalisten, mit denen ich zusammen arbeitete: Preisträger des Stipendienprogramms „Młoda Polska“ des Ministers der Kultur in Polen, Stipendium von der polnischen Regierung.Preisträgerin der Mstislav Rostropovich Stiftung in Moskau und des „Geminiani” Wettbewerbs in Verona, Italien. Stipendium von der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“. der Stadt Nowosibirsk, der „Vadim Repin Stiftung“, der Arnold Katz Stiftung,der Studienstiftung des deutschen Volkes, dem „Stipendium der Region Hannover“ sowie der Walter und Charlotte Hamel Stiftung, oper.oder.spree-Sonderstipendium. Publikums-Preisträger des Festivals „Klassik in der Altstadt“ Hannover. Preisträger „Most Distinguished Musician“-Preis beim IBLA-Wettbewerb in Sizilien. Finalist beim Operettenwettbewerb in Korneuburg bei Wien. Finalist des Hariclea Darclée International Voice Competition in Braila, Rumänien.


 


 

Weitere Stationen


 

Konzertprogramme als Organist und Pianist


 

Aufführungen in Hannover:

Michaeliskirche

Dreifaltigkeitskirche

Friedenskirche

Apostelkirche

Gethsemanekirche

St. Nikolaikirche

St. Augustinuskirche

Kreuzkirche


 

außerhalb:

Trinitatiskirche, Hemmingen

St. Pauluskirche Großburgwedel

St. Nicolaikirche; Laatzen-Oesselse

St. Stephanuskirche, Raum Herford / Westf.


 

Duo D'Arragon mit Yevgeniy Goryanskyy -Trompete

Im ersten Teil unseres außergewöhnlichen  Konzertprogrammes

musizieren wir ausgewählte Werke für Trompete und Orgel, bzw.

Bearbeitungen von „klassischer“ Literatur.

Im zweiten Teil improvisieren wir mittels eigener Improvisations-

konzepte über Choralmelodien, die sich ganz im Klanggewand

der Jazz- und Rockmusik entfalten und somit neu erfahrbar werden.


 

Ein MOZART-Programm für Sopran und Orgel / Klavier

aktuell mit Francisca Prudencio und Friederike Weritz.

Im ersten Teil des Konzertes erklingen Geistliche Arien von bezaubernder

Schönheit. Wir musizieren von der Orgelempore aus. Der zweite Teil

findet im Kirchenschiff statt. Wir bieten eine Folge von Rezitativen und

Arien aus Mozarts Opernschaffen und seinen Kunstliedkompositionen.

Weihnachtliches Gospelrepertoire mit Janine Smith

(amerikanische Gospelsängerin)


 

Wort - Klang - Farbe

Eine Inszenierung zum Zyklus des Kirchenjahr nach eigener

Konzeption für Orgel, Klavier, Bandoneon und Lichttechnik.

Vertonung ausgesuchter Bibelzitate,

Aufführung zur LangeNachtDerKirchen in der Michaeliskirche

Mitwirkende:

Robert Kusiolek - Akkordeon und Bandoneon

Elena Chekanova - Klavier, Klangobjekte


 


 


 

2008 - 2013 Chorleiter des Musikschulchores Canto Corale in Springe

Auftritte in Kirchen und öffentlichen Einrichtungen der Stadt Springe.


 

2006 - 2009 Mitglied im GermanGospelChoir (Leitung: Joakim Arenius)

u. a. Auftritt beim Gospelkirchentag 2006 in Düsseldorf, 2008 in Hannover


 

2000 - 2009 Chorleiter des Jazzchores Swing & More, Konzertchor aus Soltau. Repertoire: anspruchsvolle Arrangements aus der Jazz-, Rock- und Popularmusik. Auftritte: Kirchentag in Hannover, Internationales Jazzfestival in Wunstorf, Niedersächsischer Chorwettbewerb, zahlreiche Chorkonzerte in Veranstaltungkirchen im norddeutschen Raum.


 

1996 - 2008 Pianist im "Duo Virtuoso"

mit dem Virtuosen Miroslav Gacek - Violine

(David Oistrakh-Schüler am Moskauer Konservatorium)

Klassisches Konzertrepertoire, Jazzarrangements.

Konzertante Auftritte bei Jubiläumsfeiern, Kirchenkonzerte

und beim Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund.


 

Workshopdozent für Chorsängerinnen und Chorsänger

(Stimmbildung, Singen nach Noten, Voicings, Jazzvocal, Gehörbildung,

Rhythmustraining, Atemtechniken, Bodypercussion, Intervallsingen)

im Kirchenkreis Soderstorf, b. Lüneburg , in der Michaelisgemeinde,

auf den Walsroder Gospeltagen und beim Nieders. Chorverband.


 

Seit 1984 wechselnde Honoraranstellungen als Musikschullehrkraft

(Klavier, Orgel, Gesang) in Musikschulen der Städte Braunschweig,

Springe, Walsrode und beim Music College Hannover.


 

Mit der Michaelis-St.Thomaskantorei, deren Leiter ich bis 2016 war,

veranstaltete ich ein Konzert mit Geistlicher Chormusik und Orgelwerken

aus der Romantik in der Klosterkirche Amelungsborn, Weserbergland.

Weiterhin folgten wir Kantorei einer Einladung von der Michaeliskirche

in Hamburg und traten im Rahmen der Veranstaltungsreihe

Orgelpunktmit Chorwerken von Felix Mendelssohn-Bartholdy,

Emil Janssen und Joseph Rheinberger auf.


 


 

Meine Initiative zur institutionellen Förderung von Konzertprojekten

Gründung des „Freundeskreis Musik in Michaelis e.V.“

Installation der Konzertveranstaltungsreihe „Orgel Plus“ in der Michaelis-kirche. Monatlich stattfindende, sogenannte 'Musikalische Gottesdienste' in der Michaeliskirche, nach Absprache mit Herrn Victor Jürgen von der Osten, daselbst Gründer der Stiftung Edelhof Ricklingen. Ziele: Musi-kalische Ausgestaltung der Gottesdienste in der Michaeliskirche mit Stu-dierenden von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, gefördert von der Stiftung Edelhof Ricklingen.


 

Musikalischer Werdegang

 

ab 1994 - Besuch zahlreicher Fortbildungsveranstaltungen und Meister-kurse:

Chorleitung und Sologesang, Klassisch, sowie im Bereich Jazz und Gospel bei:

Prof. Matthias Becker (Musikhochschule Frankfurt), Martin Carbow (Leiter

des Groovechores Hamburg), Roger Treece (Arrangeur von Bobby McFerrin), Prof. Gunnar Ericson (Musikhochschule in Stockholm), Richard Fudge (Solist), Sylvia Bleimund (Sopranistin), Prof. Jörg Straube (Leiter des Bachchores Hannover), Matthias Gerchen (Lehrbeauftragter für Gesang an der Musikhochschule in Bremen).

Orgelimprovisation bei:

Prof. Gereon Krahforst, Prof. Hans Haselböck, (Internationale Orgelaka-demie, Passau) Peter Planyansky, Prof. Christiane Michel-Ostertun (Hochschule für Kirchenmusik in Herford), Gunther Martin Göttsche (Kirchenmusikalische Fortbildungsstätte in Schlüchtern), Gordon Malerba (Musikhochschule Hannover)

Künstlerisches Klavier- und Orgelspiel bei :

Prof. Jon Laukvik (Seminar: Französische Orgelmusik) Prof. Sietze de Vries, Jürgen Essl, Thiemo Janssen. (Seminar: Orgelmusik des nord-deutschen Barock) Prof. Heinz Wunderlich (Regerinterpret), Prof. Martin Böcker, Prof. Jean-C. Zehnder (Historische Aufführungspraxis, Stader Orgelforum), Erhard Egidi (KMD in Hannover), Prof. Konrad Meister, Prof. Erika Lux (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover) Helmut Langenbruch (KMD in Hildesheim).


 

Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover

1988 - 1994 in den Studiengängen der Schul- und Kirchenmusik.

(Chorleitung bei Prof. Heinz Henning) / studienbegleitend:

Mitwirkung als Chorsänger im Bachchor Hannover und im

Hannoverschen Oratorienchor (Konzerttournee durch Polen)

1985 - 1988 in der Studienrichtung Jazz-, Rock-, Popularmusik.


 

Parallel zum Studium: Keyboarder und Pianist auf zahlreichen

Promotionsveranstaltungen für die Fa.Yamaha (u.a. Frankfurter

Musikmesse), Musikschullehrkraft in Braunschweig.

Organist und Chorleiter in der St. Gertrudenkirche, in Gleidingen.


 

In der Jugend als Keyboarder, Leadsänger, Trompeter und Bassist

in diversen Bands im ostwestfälischen Raum unterwegs. Erster

Klavierunterricht mit 10 Jahren. Mitwirkung im Posaunenchor

meiner Heimatkirchengemeinde. Geboren in Herford / Westf.