c.glaesker@jazzundklassik.de

 

  

Chorprojekt 2017


 

Herzlich willkommen beim

Projektchor der Region Hannover!


 

Wer Freude beim Mitsingen der Rossini-Messe

verspürt, ist bei uns genau richtig.


 

 

wir bieten: 
 

LA PETITE MESSE SOLENNELLE

von Gioacchino Rossini (1792-1868)

für 4 Solisten, Chor, Harmonium und Klavier


 

Die Aufführung ist geplant für Sonntag,

18. Februar 2018, 18 Uhr in der Gartenkirche

St. Marien, Marienstr. 35, 30171 Hannover


 

So schrieb G. Rossini mit seinem typisch

hintergründigen Humor, im Understatement

von seiner 'armen kleinen Messe': “...Ich wurde für die Opera

Buffa geboren, das weißt du (Lieber Gott) wohl! Wenig Wissen,

ein bischen Herz, das ist alles. Sei gepriesen und gewähre mir das

Paradies.“ Wobei die Bezeichnung 'klein' doch

nur auf die Besetzungsanodnung abzielt.

Mit ihrer ca 90-minütigen Aufführungsdauer bewegt

sich die hochwertige Messekomposition sehr wohl in

einem konzertfüllenden Rahmen.


 

Wir proben wöchentlich mittwochs in der Zeit von 19:45 bis 21:35 Uhr

im Gemeindehaus der Michaeliskirche, Pfarrstr 72, 30459 Hannover.

 

Im Verlauf des Projektes treten wir in der Michaeliskirche mit einzelnen

Messeteilen, in liturgischer Bindung am Ewigkeitssonntag, 26.11. auf.


 

Kosten: 10 Euro monatlich, auch eine Kompaktspende ist möglich

Für Schüler und Studierende fallen keine Gebühren an.

Das Projekt endet mit der Aufführung


 

Infos und Anmeldung bei Christian Gläsker

Tel. 0511-3482020 / mobil: 0178 / 2330140

Email:c.glaesker@jazzundklassik.de

 

 

 

============================================================

  

 

 


 

 foto@graser1.de

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

EU-Projekt 2018 SEELE kontra KÖRPER

Aufführung der Kirchenoper, von Emilio de Cavalieri (um 1550-1602)

in deutscher Sprache. Originaltitel: La Rappresentazione di Anima e di Corpo

geplante Veranstaltungsorte:

UNESCO-Weltkulturerbe-Basilika St. Michaelis, Hildesheim

Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis, Hannover

Anfragen bei Partnerstädten in Italien, Frankreich, Portugal, Polen.

 

Projektidee

 

 

 

Mit seinem Werk „La Rappresentazione di Anima e di Corpo“ legte Emilio de Cavalieri zu Beginn des 17. Jahrhunderts den Grundstein für die musikalische Gattung „Oper“. Seine Mixtur aus Mysterienspiel und Musiktheater, als rezitativisch und arios vorgetragenes Zwiegespräch von Seele (Anima) und Körper (Corpo) angelegt, zeugt nicht nur von seinen herausragenden Fähigkeiten in der Erzeugung facettenreicher Klangfarben, sondern entwik-kelte auch bestehende Kompositionstechniken weiter, die ganze Komponistengenerationen nach ihm prägen sollten.

Auf der Bühne zu sehen ist dieses wegweisende Werk indes nur selten - dabei drängt sich die Relevanz von dessen Inhalt und Wirkungsintention geradezu auf: Die Thematik wird in ihrem Kern mit künstlerischen Mitteln hochaktuell zur Aussage gebracht. Text, Musik, bild-liche und szenische Gestaltung verbinden sich zu einem kunstvollen und einzigartigen Diskurs. Dem Publikum bietet sich hier Gelegenheit, in seinem alltäglichen Tun innezuhalten und die festgetretenen Pfade des eigenen Lebens zu reflektieren.

Wir inszenieren unter Mitwirkung professioneller Sänger, Instrumentalisten und Ensembles sowie unter Einbeziehung modernster technischer Visualisierungsmittel den Stoff der Kirchen-oper dergestalt, indem Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft sich zu einem Kräftestrom zwischen Kunst und Religion bündelt. Unvergessliche, aufrüttelnde Geschehnisse werden Künstler und Publikum zu einer Erlebnisgemeinde vereinigen.

 

 

 

 

 

Planungsgruppe

N.N.  Regie /- assistenz

 

 

 

 

 

 

Solisten- und Instrumentalbesetzung:

 

Magdalena Hinz - Sopran

Marlene Gaßner - Alt

Pablo Carra - Tenor

Yannick Spanier - Bass


 

Yo Hirano - am Flügel

Ryoko Morooka - Harmonium

 

Prof. Hans-Peter Lehmann, Regiekonzeption

Barbara Brokate, Kostüme/Masken

Tosh Leykum, Bild-/Videoprojektion

Olaf Zombeck, Bühnenbildgestaltung


 

Projektträger, kommissarisch:

Gottfried Wilhelm Leibniz Stiftung

Rosmarinhof 3,30169 Hannover

vertreten durch:

Dipl.-Theol. Martina Trauschke